suchen

Sobald das Datum der Trauung feststeht, ob es eine zivile oder religiöse Zeremonie ist, der Ort der Feier, das Thema der Hochzeit, das Hochzeitskleid der Braut, die Frisur und das Make-up etc. ist die Zeit gekommen, sich über die Kleinigkeiten, die den Unterschied ausmachen, Gedanken zu machen. Ich persönlich bin davon überzeugt, dass diese Dinge der Schlüssel für einen perfekten Look sind. Schleier oder phantasievolle Frisur, die Schuhe, der Strauß, die kleinen Farbtupfer…

 

1.       Etwas Neues, etwas Geliehenes, etwas Blaues und etwas Altes: wie fast alles beim Hochzeitsritual hat diese Tradition ihre Bedeutung, deswegen folgt man diesem unschuldigen Aberglauben besser. Außerdem bekommt dein Hochzeitslook so einen besonderen Drall. Hier erzähle ich dir, was jeder einzelne davon bedeutet

2.       Die Bequemlichkeit geht über alles: deswegen solltest du bei der Auswahl der Accessoires darauf achten, dass der „Tag H“ sehr lang ist und keine Teile wählen, die verhindern, dass du dich daran erfreust, nur weil es „schön aussieht“. So solltest du z.B. keine 15cm Stilettos tragen, wenn du normalerweise nur in Ballerinas herumläufst. Auch solltest du keine Schleppe von mehreren Metern tragen, mit der es schwierig ist, zu laufen, oder Schmuck anlegen, den du am liebsten in einen Safe werfen würdest, 5 Minuten nachdem du das Haus verlassen hast. Es gibt immer eine Alternative, die dir gleichzeitig erlaubt, dass du gut aussiehst und bequem bist.

3.       Accessoires, die deine Persönlichkeit ausdrücken: es gibt wenig schlimmeres als eine verkleidete Braut. Wenn du „du selbst“ bist beim Kleid, der Frisur und dem Make-up, warum nicht bei den Accessoires?

4.       Kopfschmuck oder Schleier? Beide Möglichkeiten sind beliebt und mit beiden wirst du toll aussehen. Du solltest beachten, dass ein Kopfschmuck oder eine Blumenkrone eher für eine Hochzeit am Tag oder im Freien geeignet sind während die Schleier oder Umhänge eher für traditionelle Hochzeiten in Frage kommen. Ah, und denk daran, dass die Braut zwar den Schleier abnehmen kann, wenn der lockere Teil der Hochzeit beginnt. Mit einem Kopfschmuck oder einer Krone ist das nicht so leicht möglich, sie werden den ganzen Tag getragen.

5.       Farbtupfer: es heißt immer, dass die Braut weiß und leuchtend gehen sollte, aber warum dem Look nicht kleine Farbtupfer hinzufügen. Es wird immer üblicher, nicht nur das Kleid sondern auch den Strauß, die Schuhe und andere Accessoires mit kleinen Farbtupfern zu veredeln … Und das gefällt mir wirklich!

 
 
 
Hinterlassen Sie einen Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

9 + 9 =

 Ich habe die allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzbedingungen gelesen und erkläre mich damit einverstanden